NPD gewinnt keinen Blumentopf

Als Kundgebung getarnt gab es heute seit längerem mal wieder einen Infostand der NPD-Fraktion in Demmin am Luisentor von 14 bis 17 Uhr, nachdem sie am Vormittag ab 9 Uhr in Altentreptow präsent waren. Zwei bis drei Gestalten standen unter einem roten Schirm und versuchten altes, bekanntes Papier inklusive Tasche mit Henkel zum Wegschmeißen zu verteilen, ließen dabei ihre übliche Musik laufen. Teilweise war auch eine Stimme zu hören, kam aber alles vom Band.
Durch das gute Wetter waren einige unterwegs, aber die wenigsten blieben bei der NPD stehen, vor allem bekannte Problemfälle.

Wie das letzte Mal wurde es sofort von AntifaschistInnen wahrgenommen und ab 15 Uhr gab es dann wieder ein paar Meter daneben auf dem selben Platz eine spontane Gegenkundgebung mit Transpis und Flyern um den Faschisten ihre Grenzen aufzuzeigen. Soweit dazu in Kürze. Wir können hier gerade nur von Demmin berichten, anderes wird nach Möglichkeit nachgetragen.