„Das Geheimnis unserer Großmütter“

Veranstaltung des Demminer Regionalmuseums:

Das Geheimnis unserer Gro�mütter

Gespräch mit Svenja Eichhorn, Autorin von

„Das Geheimnis unserer Großmütter. Eine empirische Studie über sexualisierte Kriegsgewalt um 1945“

Wiederaufnahme der Diskussionsreihe über das Kriegsende in Demmin

Termin: Sonnabend, 12. Januar 2013, 10.30 Uhr

Ort: Hanseufer 2, im ehemaligen „Blumenladen“ (neben der Spielothek)

Svenja Eichhorn ist Dipl.-Psychologin und hat mit Frauen gesprochen, die am Ende des Zweiten Weltkrieges Opfer von Vergewaltigungen wurden. Sie hat festgehalten, was die Frauen ihr erzählt haben und – als Psychologin – nach den späten Folgen solcher Kriegserfahrungen gefragt. Ihre Untersuchung ist 2011 unter dem Titel „Das Geheimnis unserer Großmütter. Eine empirische Studie über sexualisierte Kriegsgewalt um 1945“ erschienen (Koautor Philipp Kuwert). Sie führte sie als Diplomandin am Institut für Psychologie der Universität Greifswald durch und arbeitet heute als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie an der Universität Leipzig.
Auf der Veranstaltung des Museums wird Svenja Eichhorn von den Eindrücken erzählen, die die Interviews mit den Frauen bei ihr hinterlassen haben und über die Ergebnisse ihrer Studie sprechen.