Militärpolizei beschlagnahmt Filmmaterial

Vorgestern bei der Eröffnung des Tags des Reservisten auf dem Demminer Marktplatz gibt es Protest: zwei Menschen gehen auf die Bühne und beschweren sich, dass die Bundeswehr einen Tag vor dem Weltfriedenstag Krieg spielen will. Mit Kanonenschlägen war kurz davor das Spektakel eröffnet worden, was eher eine Technikausstellung von Militärgerät war. Die zwei „Störer“ werden entfernt und bekommen einen Platzverweis.
Ein lokaler Kameramann filmt das Geschehen und wird danach massiv bedrängt. Zuerst soll er seine Kamera hergeben, dann soll das Filmmaterial vernichtet werden. Es ginge um das „Recht auf das eigene Bild“ der agierenden Militärpolizisten. Im Keller von Rathaus beschlagnahmt danach die Militärpolizei das Filmmaterial. Damit überschreiten die Feldjäger nicht nur massiv ihre Kompetenzen. Hier geht es um eine Handlung von Funktionsträgern auf einer öffentlichen Veranstaltung. Und das darf nicht dokumentiert werden?

Im Bericht vom Nordkurier über die Veranstaltung auf dem Markt geht es um das ehrenamtliche Engagement, welches an dem Tag das Thema sein sollte, und zwischen die Fronten gerät.
Doch warum lassen die Soldaten auch die Kinder mit dem Kriegsgerät spielen?
Und eigentlich hofft mensch, dass so ein waffenklirrendes Gehabe der Vergangenheit angehört.

Sich wirklich für den Frieden ehrenamtlich einsetzen, dafür gibt es interessanter Organisationen, als die, welche sich am Samstag in Demmin vorstellten. Der Ziviler Friedensdienst ist eine davon. Oder auch der Friedenkreis aus Halle.


2 Antworten auf „Militärpolizei beschlagnahmt Filmmaterial“


  1. 1 Leser 05. September 2013 um 19:50 Uhr

    Wurde die Bannmeile um das wiedererrichtete Rathaus in Demmin zum Tag der alten Hasen militärischer Sicherheitsbereich?

    Feldjäger besitzen im Frieden keine Weisungsbefugnis gegenüber Nicht-Bundeswehrangehörigen, es sei denn, diese halten sich in einem militärischen (Sicherheits-)Bereich auf oder es ist zur Aufgabenerfüllung zwingend notwendig (z. B. Einrichtung eines militärischen Sicherheitsbereichs. wikipedia

  1. 1 Kurze Reißleine bei der Bundeswehr | RED LINES Pingback am 06. September 2013 um 2:21 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.