Weiteres zum Reservistentag

Die Artikel zu „Tag der Reservisten“ in Demmin häufen sich.
Gestern erschien auch ein Artikel von uns beim Kombinat Fortschritt der die Ereignisse bis gestern zusammenfasst.

Heute gibt es, leider nicht online, nochmal einen Artikel und Leserbrief im Nordkurier. Es geht um die Ermittlungen der Polizei gegen die Militärpolizei nach der Anzeige vom Filmer Georg Schramm und der Speicherchip ist jetzt Beweismittel, also weiterhin weg. Der Berliner Presserechtler Johannes Weberling bezeichnete gegenüber dem Nordkurier das Verhalten der Militärpolizei als krass rechtswidrig.
Um den Skandal nicht noch größer werden zu lassen wäre es doch das Beste, die Film-Speicherkarte mitsamt der Daten jetzt freizugeben – wird aber wahrscheinlich nicht passieren.

Hier nochmal dokumentiert das Beschlagnahmeprotokoll der Feldjäger. Besonders zu beachten die kleinen Schludrigkeiten, da sie kein passendes Formular hatten.

Während der Anzeige bei der Demminer Polizei durfte der Filmemacher übrigens die normale Toilette dort nicht benutzen, er mußte nach außerhalb oder in den Gefangenentrakt. Der aktive Bürger ist halt gefährlich.

Ein paar bewegte Bilder gibt es doch noch von dem Tag, wenn auch von den Reservisten:
http://www.youtube.com/watch?v=sfjp6TJml1I
Es gibt einen groben Eindruck von der Veranstaltung.
Kurz zu sehen ist Georg Schramm, aber auch diverse VIPs wie Landtagspräsidentin Sylvia Brettschneider und Ex-Landeswirtschaftsminister Seidel.

Aktion Kanone 1

Sonntag, 8.9.13, ist übrigens der „Tag des unbequemes Denkmals“ und von 14 Uhr bis 17 Uhr gibt es diverse Angebote rund um den Barlachplatz: Lesung, Konzert, Ausstellung, Spaziergang,…