MV für alle! Am Montag, 19.1. in Stralsund MVGIDA stoppen.

Letzten Montag demonstrierte MVGIDA in Schwerin und Stralsund. Sie hetzten gegen Ausländer, beklagten sich über die Lügenpresse und weiteres. Aber vor allem war sichtbar, dass die Orga weitgehend von der NPD gestellt wurde und sehr viele Neonazis mitgelaufen sind, die gerne handfest zuschlugen, wenn die dazu Gelegenheit hatten. Aber es gelangen auch mehrere Blockaden ihrer „Abendspaziergänge“. In Stralsund mussten sie vorzeitig abbrechen, die Altstadt erreichten sie nicht.

Ist Pegida in MV nur eine Frischzellenkur für die stagnierende NPD?

Diesen Montag wollen sie wieder um 18.30 Uhr laufen, diesmal nur in Stralsund. Starten wollen sie in Knieper West beim Trelleborger Platz.
Stellen wir uns ihnen entgegen. Gegen ihre menschenfeindlichen Vorbehalte, für eine offene Gesellschaft der Solidarität.


Diese drei Bilder sind vom letzten Montag in Stralsund.

Hier standen sich MVGIDA und die Demonstrierenden direkt gegenüber.


Blockade am Frankendamm

Das Demminer Aktionsbündnis 8. Mai wird am Montag, 19.10, auch in Stralsund sein und organisiert unter anderem eine Mahnwache, weiteres dazu demnächst.

Mehr Infos bei Stralsund Nazifrei