Stavenhagen steht auf gegen Rechts

Ca. 50 Menschen aus Stavenhagen und dem Umland demonstrierten heute ab 9 Uhr fröhlich und bunt auf dem Markt, als die NPD mit ihrem Fraktionsmobil auftauchte. Ein wenig isoliert standen die fünf rechten Gestalten auf der einen Ecke des Marktes und spulten vorgekaute Aufnahmen ab. „Inklusion ist der Kommunismus in der Schule“ und noch mehr verquollenes kam über die Lautsprecher. Peinlicherweise war noch die Begrüßung an die Menschen aus Waren von vorgestern dabei. Selbst die ortsansässigen Nazis trauten sich – anders als in Waren – selten an den Stand, blieben auf der anderen Seite vom Marktplatz und verdrückten sich bald wieder.

Mitglieder der Arbeitsloseninitiative, der AWO und der Linken sowie der Bürgermeister und der Stadtpräsident von Stavenhagen zeigten heute Flagge gegen Rassismus.

Vom Aktionsbündnis 8. Mai Demmin waren mehrere vor Ort

Hannes Welchar und seine Kamaraden auf der Suche nach Kundschaft…

Frank Klawitter hielt sich meist im Hintergrund

Ab 11 Uhr war dann der Spuk wieder vorbei.


Artikel im Nordkurier


PM der Linken